Nord-Lock GmbH

Nord-Lock - Das Original

Die Nord-Lock Gruppe ist Weltmarktführer im Bereich sichere Verschraubungslösungen. Mit der Nord-Lock Keilsicherungstechnologie, Superbolt Spannelementen, Boltight hydraulischen Spannwerkzeuge und Expander System bietet die Gruppe eine Vielzahl an innovativen Technologien. Die Produkte von Nord-Lock wurden von unabhängigen Prüfinstitutionen wie dem DIBt, DNV oder TÜV erfolgreich getestet.


Die Nord-Lock Keilsicherungsscheiben

Die seit Jahrzehnten bewährten original Nord-Lock Keilsicherungsscheiben sind nach DIN 25 201 ein rein mechanisches Befestigungselement, das Schraubenverbindungen durch Klemmkraft anstatt durch Reibung sichert.

Mehr Informationen


Das Nord-Lock Keilsicherungsprinzip

Die Keilsicherungsscheiben haben auf der Innenseite Keilflächen und auf der Außenseite Radialrippen. Die Form der Keilflächen ist so gewählt, dass der Winkel "α" stets größer als die Gewindesteigung "β" ist. Die paarweise verklebten Scheiben werden so eingesetzt, dass die innenliegenden Keilflächen aufeinanderliegen. Wenn die Schraube/Mutter angezogen wird, prägen sich die Radialrippen formschlüssig in die Gegenauflage ein. Das Scheibenpaar sitzt fest an seinem Platz und Bewegungen sind nur noch zwischen den Keilflächen möglich. Schon bei geringster Drehung in Löserichtung erfolgt aufgrund der Keilwirkung eine Erhöhung der Klemmkraft - die Schraube sichert sich somit selbst.

Mehr Informationen


Die Nord-Lock SC-Keilsicherungsscheiben®

Das bewährte Prinzip der Keilsicherung kann mit den neuen Nord-Lock SC-Keilsicherungsscheiben® ab sofort auch in Schraubenverbindungen im Stahlbau, und speziell in HV-Garnituren, zum Einsatz kommen und zur verbesserten Sicherheit von Stahlkonstruktionen beitragen. Der sichere Einsatz in hochfesten planmäßig vorspannbaren Schraubenverbindungen wurde durch die Zulassung Nr. Z-14.4-629 vom DIBt® bestätigt.

Mehr Informationen


Superbolt™ Spannelemente

Was sind Superbolt Spannelemente? Multi-jackbolt tensioners (MJT), also Spannelemente mit Vielfachschrauben, ersetzen herkömmliche Muttern und Schrauben. Dabei dient das Hauptgewinde nur zum Anstellen des Spannelements. Korrekt positioniert erfolgt das eigentliche Spannen durch das Anziehen der Druckschrauben, die um das Hauptgewinde gleichmäßig herum verteilt sind. Der Spannvorgang erfolgt mit einfachen Handwerkzeugen. Diese Druckschrauben erzeugen eine gleichmäßige Vorspannung auf das Hauptgewinde und dementsprechend auf die Verbindung. Die Verschraubung wird rein axial und torsionsfrei verspannt.

Mehr Informationen


Das Superbolt Funktionsprinzip


  1. Durch Anziehen der Druckschrauben wird eine hohe Druckkraft (Axialkraft) erzeugt. Diese Druckkraft ist gegen die gehärtete Druckscheibe gerichtet. Da die Druckschrauben nur kleine Reibradien besitzen, wird mit relativ geringen Spannmomenten eine hohe Druckkraft bewirkt.
  2. Der Mutternkörper dient zur Aufnahme der Kräfte. Er wird von Hand auf dem Hauptgewinde angestellt.
  3. Über die gehärtete Druckscheibe werden die Kräfte gleichmäßig über die gesamte Fläche eingeleitet und gleichzeitig die Flanschfläche vor zu hohen Belastungen geschützt.
  4. Über die Druckschrauben ist eine punktgenaue Vorspannkraft einstellbar. Durch die Elastizität der Druckschrauben wird die Klemmkraft wesentlich länger als bei konventionellen Schraubenverbindungen aufrecht gehalten.
  5. Die Druckkraft der Druckschrauben erzeugt eine rein axiale Vorspannkraft im Hauptbolzen.

Mehr Informationen